Anschluss
Erforderlicher Prozessanschluss des Messgeräts (Gewinde, Flansch, Zwischenflansch, Schlauch, Clampanschluss, Klebemuffe)
Anschlussgröße
Einheit ist abhängig von der Anschlussart:

- Gewindeanschluss: [in] (Zoll)
- Flansch, Zwischenflansch, Clampanschluss, Klebemuffe: [DN] (Nennweite)
- Schlauchanschluss [mm] (Millimeter)
Anzeige
verschiedene Prinzipien, den Volumenstrom visuell darzustellen (digital, mechanisch, Schauglas)
Armaturen
Stelleinheit zum Regeln des Durchfluss
ATEX
ATEX (ATmosphère EXplosive) verlangt vom Arbeitgeber und/oder Benutzer Explosionen zu verhindern und Schutz sicher zu stellen.
Im Hinblick auf Explosionsschutz in einer potentiell explosiven Umgebung hat ATEX Richtlinie 94/9/EG und die ATEX Richtlinie 1999/92/EG Vorrang gegenüber Maschinenrichtlinien und muss angewendet werden.
Betriebsdichte
Verhältnis von Masse zu Volumen des zu messenden Fluids unter Betriebsbedingungen (Einheit: [kg/m³])
Betriebsdruck
Statischer Druck in der Anlage am Ort des Messgeräts unter Betriebsbedingungen (Einheiten: [bar], [Pa], [psi])
Betriebstemperatur
Die Temperatur des zu messenden Fluids unter Betriebsbedingungen (Einheiten: [°C], [°F], [K])
Betriebsviskosität
Die Viskosität ist ein Maß für die Zähflüssigkeit eines Mediums. Man unterscheidet zwischen kinematischer Viskosität (Einheit: [cSt]) und dynamischer Viskosität (Einheit: [cP]). Je höher die Viskosität, desto zähflüssiger das Medium.
Celsius
Schwedischer Physiker, der 1742 eine Temperaturskala definierte. Die zugehörige Maßeinheit ist [°C]. Die Celsius-Skala ist definiert durch den Gefrierpunkt (0°C) und den Siedepunkt (100°C) von Wasser.
CSA, Canadian Standards Association
Die Canadian Standards Association ist eine Organisation, die Produkte auf sicherheitsrelevante Punkte hin überprüft und zertifiziert.
Dichtungsmaterial
Für Prozessdichtungen werden unterschiedliche Materialien verwendet. Diese werden in Abhängigkeit vom Messmedium und den Betriebsbedingungen ausgewählt.
Druck, absolut
Im absoluten Vakuum beträgt der Absolutdruck 0 bar.
Druck, maximal
Maximal erlaubter Betriebsdruck in der vorliegenden Applikation. Er wird i.d.R. als relativer Druck angegeben.
Druck, relativ
Statischer Druck bezogen auf den Umgebungsdruck (relativer Druck + vorliegender Atmosphärendruck = Absolutdruck)
Einbaulage
Die für die ordnungsgemäße Funktion des Messgeräts erforderliche räumliche Orientierung des Messgeräts (senkrecht, waagrecht, beliebig). Die vorgeschriebenen Einbaupositionen sind auf den Datenblättern von Meister Strömungstechnik aufgeführt.
Fahrenheit
Deutscher Physiker, der eine Temperaturskala definierte. Die Temperatur wird in [°F] gemessen. Abweichend von den ursprünglich festgelegten Fixpunkten wurde in einer Neudefinition bestimmt, dass die Fahrenheit-Skala durch den Gefrierpunkt und den Siedepunkt von Wasser definiert wird, wobei der Gefrierpunkt wie von Fahrenheit bestimmt, bei 32°F liegt.
Genauigkeit
Die Messgenauigkeit gibt einen Toleranzbereich für gemessene Werte an. Bei Meister Strömungstechnik wird die Messgenauigkeit angegeben
- in % vom Skalenendwert
- in % vom Messwert
- als Genauigkeitsklasse nach VDI/VDE 3513
Hysterese
Die Hysterese bezeichnet die Abweichung zwischen Ein- und Ausschaltpunkt eines Strömungswächters. Wird ein eingestellter Durchflussgrenzwert erreicht, schaltet der Strömungswächter. Dieser Schaltzustand wird auch bei fallendem bzw. steigendem Durchfluss beibehalten, bis die Hysterese überwunden wurde.
Justage
Die Justage bezeichnet den Vorgang, bei dem der vom Kunden spezifizierte Schaltpunkt eingestellt wird.
Kelvin
Britischer Physiker, der eine Temperaturskala definierte. Der Nullpunkt liegt beim physikalisch absoluten und real nicht erreichbaren Nullpunkt, bei dem die Teilchen keine Bewegungsenergie mehr haben. Dieser Punkt liegt bei -273,15 °C. Die Maßeinheit ist [K]. Die Intervalle der Kelvin-Skala entsprechen denen der Celsius-Skala. Seit 1968 ist [K] die SI-Einheit für Temperaturen.
Magnetisch-induktives Messprinzip
Beim magnetisch-induktiven Messprinzip wird zwischen zwei Magnetspulen ein Magnetfeld aufgebaut, durch das ein elektrisch leitfähiges Messmedium strömt. Abhängig von der Strömungsgeschwindigkeit wird dadurch eine messbare Spannung induziert. Folglich kann von der Spannung auf die Strömungsgeschwindigkeit geschlossen werden, die zusammen mit dem Leitungsquerschnitt in einen Volumenstrom umgerechnet werden kann.
Massenstrom
Der Massenstrom gibt an, welche Masse eines Fluids in einer bestimmten Zeit durch einen Leitungsquerschnitt strömt (Einheit z.B.: [kg/h]).
Medientemperatur
Temperatur des Messmediums
Medium
Das zu messende Fluid: z.B. Wasser, Öl, Luft
Messwertaufnehmer
Das Sensorelement bestimmt, mit Hilfe welches Messprinzips der Messwert aufgenommen wird (z.B. Schwebekörper, Flügelrad). Man bezeichnet es auch als Messwertaufnehmer.
Nenndurchfluss
Vom Anwender spezifizierter Durchfluss bei störungsfreiem Betrieb
Nennweite
Die Nennweite bestimmt die Anschlussgröße von Messgeräten. Bei Gewinderohren erfolgt die Angabe der Nennweite zumeinst in Zoll, bei Flanschen wird die Bezeichnung DN (Diameter Nominal) verwendet.
Prozessanschluss
siehe Anschluss
Reed-Kontakt
Ein Reed-Kontakt ist ein Schaltkontakt, bei dem in ein Glasröhrchen eingeschmolzene Kontaktzungen auf Magnetfelder reagieren. Setzt man dem Kontakt einem Magnetfeld aus, kommt je nach Kontaktart ein Kontaktschluss zustande (Schließer), wird ein Kontaktschluss unterbrochen (Öffner) oder der Kontaktschluss von einer Kontaktzunge auf eine andere umgelegt (Wechsler).
Schaltkontakt
Kontakt, mit dessen Hilfe Durchflussgrenzwerte elektrisch überwacht werden können. Ausführung als Schließer, Öffner oder Wechsler.
Sensorelement
Das Sensorelement bestimmt, mit Hilfe welches Messprinzips der Messwert aufgenommen wird (z.B. Schwebekörper, Flügelrad). Man bezeichnet es auch als Messwertaufnehmer.
SI-Einheit
Eine SI-Einheit ist eine zum SI-Einheitensystem (Système International d'unités) gehörige Einheit. Es wurde 1960 eingeführt und ist heute das am weitesten verbreitete System für physikalische Größen.
Signalausgang
gewünschtes elektrisches Ausgangssignal für das Messgerät (Spannung: 0 - 10 V, Strom: 4 - 20 mA, Impuls)
T-Stück
Ein T-Stück stellt ein Verbindungsglied für Rohr- und Schlauchverbindungen dar, das Verzweigungen von Strömungen ermöglicht.
UL-Zulassung
Die Underwriters Laboratories sind eine Organisation in den USA, die Produkte bezüglich Ihrer Sicherheit überprüft. UL-Zertifizierungen werden produktbezogen vergeben und werden häufig für einen Marktzugang in den USA gefordert.
Ultraschalldurchflussmessung
Die Ultraschalldurchflussmessung basiert auf Aussendung und Empfang von Schallwellen mit Ultraschallfrequenz. Durch unterschiedliche Effekte, die das Messmedium auf die Schallwelle hat, kann auf die Strömungsgeschwindigkeit zurück geschlossen werden. Hierzu werden unterschiedliche Verfahren eingesetzt, wie z.B. eine Laufzeit-Differenzmessung oder das Doppler-Verfahren, bei dem eine Frequenzverschiebung der ursprünglichen Schallwelle ausgewertet wird. Die Auswahl des Auswerteverfahrens hängt vom Messmedium ab.
Umgebungstemperatur
Temperaturbereich in der Umgebung des Messgeräts
Volumenstrom
Der Volumenstrom gibt an, welches Volumen eines Fluids in einer bestimmten Zeit durch einen Leitungsquerschnitt strömt (Einheiten z.B.: [l/min], [l/h], [m³/h]).
Wasser, destilliert
Destilliertes Wasser ist chemisch reines H2O, das keine Mineralien und Spurenelemente enthält. Durch Autoprotolyse sind in geringem Maße noch Ionen vorhanden, wodurch auch destilliertes Wasser begrenzt leitfähig ist. Gewonnen wird destilliertes Wasser durch Verdampfen und anschließendes Kondensieren von Wasser (Destillation).
Wasser, entmineralisiert
Entmineralisiertes Wasser ist chemisch reines H2O, das im Gegensatz zu destilliertem Wasser aber wesentlich mehr Verunreinigungen enthält. Da es einfacher zu gewinnen ist, als destilliertes Wasser und damit kostengünstiger ist, findet es höhere Verbreitung als destilliertes Wasser.
Zulassung
Viele Geräte von Meister Strömungstechnik können mit UL-Zulassung und/oder ATEX-Zulassung ausgeliefert werden. Diese sind auf verschiedene sicherheitsrelevante Aspekte hin überprüft und freigegeben worden.

Kontakt
Newsletter